TRE_Slider_Idee_de

Den Tremor messen !

Das unwillkürliche Zittern der Hände (Tremor) ist ein Symptom verschiedener Krankheiten, wie zum Beispiel der Parkinson Krankheit oder dem Essentiellen Tremor. Je nach Krankheit folgt dieser Tremor gewissen Mustern, jedoch prägt er sich bei jedem Betroffenen individuell aus. Für manche Menschen ist dieses Zittern eine lästige Nebenerscheinung des Alltags, für andere wiederum dominiert es den gesamten Alltag. Das Tückische am Tremor ist sein sich änderndes Auftreten. Manchmal kann er einen Tag lang gleich bleiben, es kann aber auch vorkommen dass er sich in seiner Stärke mehrmals täglich ändert. Diese Änderungen sorgen für Ungewissheit.

Die einfachste aber auch subjektivste Art den Tremor zu "vermessen" ist dessen Beobachtung. Geschulte Neurologen sind in der Lage Änderungen des Tremors zu sehen, für Betroffene oder Laien ist es aber unmöglich sinnvolle Aussagen zu treffen. Diese Subjektivität des Tremors kann zu Ungewissheiten führen, die viele Betroffene psychologisch belasten. Fragen wie "Ist der Tremor schlechter geworden", "Sollte ich deswegen zum Arzt gehen" und "Wirkt das neue Medikament gegen den Tremor" stellen sich nicht nur neu diagnostizierte Patienten, sondern auch Betroffene mit einer mehrjährigen Erkrankung.

Da die Subjektivität den Alltag etlicher Menschen negativ beeinflusst, entwickeln wir das Tremitas System. Tremitas wird aus einem subjektiv wahrgenommenen Zittern objektive Daten schaffen, die unabhängig und präzise sind. Mit Tremitas wird es nicht mehr notwendig sein darüber nachzudenken, ob das neue Medikament den Tremor verändert hat oder ob der Tremor am Montag stärker war als Mittwoch. Mit einem einfachen elektrischen Gerät wird das Zittern aufgenommen und mit einem Computerprogramm ausgegeben, und das so oft und solange wie die Anwender wollen.

Tremitas soll und will nicht die Expertise von Ärzten ersetzen und wird daher keine eigenständigen Diagnosen erstellen. Tremitas soll auch nicht eigenständige Empfehlungen für Medikamententherapien erteilen, und Tremitas wird auch nicht den Tremor lindern oder Verschwinden lassen. Tremitas wird es ermöglichen das unkontrollierbare Zittern objektiv zu messen und Betroffenen und Ärzten die Möglichkeit bieten, Daten auf die einfachste erdenkliche Art zu sammeln. Ob die Daten dabei helfen, dass man nicht mehr den ganzen Tag über den Tremor nachdenkt, oder medizinische Experten sie nutzen, um eine bestehende Therapie anzupassen wird den Anwendern überlassen.

Tremitas ist ein treuer und einfacher Begleiter für alle Menschen, die einen Tremor haben und diesen besser einschätzen lernen wollen.